Leserbeiträge

Der erste Schnee des Jahres kommt

Auf der Rückseite des Sturmtiefs fließt am Mittwoch kurzzeitig kühlere Luft ein: Da die Werte nur noch bei 0 bis 3 Grad liegen, sind den Tag über einige Schneeschauer möglich. Es weht weiterhin ein starker bis stürmischer Wind. Am Donnerstag gibt es den nächsten schweren Sturm, mit Spitzenböen bis etwa 90 Kilometer pro Stunde. Am frühen Morgen fällt erst Schnee, dieser geht aber rasch in Regen über. Die Höchstwerte liegen bei 4 bis 6 Grad. Der Freitag wird nasskalt: Es sind den Tag über ein paar Schnee- und Regenschauer möglich bei maximal 2 bis 4 Grad, der Wind lässt immer mehr nach. Das dritte Wochenende des Jahres wird das bislang Winterlichste: Speziell am Samstag kann es etwas schneien, bei Werten nur knapp über dem Gefrierpunkt. Wie lange es kalt bleibt, ist noch unsicher: Geht es nach dem GFS-Modell, wird es spätestens ab Dienstag wieder deutlich wärmer. Das Europäische Modell dagegen macht es ein paar Tage länger kalt.

© Tim Abramowski 16.01.2018 19:45
2566 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.