Der Ostalb-Morgen

Der Live-Ticker mit Verkehr, Wetter und allem, was Sie zum Start in den Tag wissen müssen.
  • Foto: opo

9.30 Uhr: Ein Mann in einem Pickup spricht ein Kind an. Das sorgt für Gerüchte im Netz. Die Polizei klärt auf. 

9.10 Uhr: Erst der Sattelzug, dann die Leitplanke. 

9.05 Uhr: R wie Rutschpartie: Auf den Straßen in Aalen war's vergangenen Abend ziemlich glatt. 40 000 Euro Schaden entstand an nur einem Abend. Hier gibt's eine Unfallbilanz. 

8.15 Uhr: Seit Dienstagnachmittag wird die 62-jährige Ute Pflumm vermisst. Wie die Polizei mitteilt, verließ die Frau gegen 16 Uhr ihre Arbeitsstelle in Ellwangen in der Oberen Straße. Sie fuhr anschließend mit dem Bus nach Abtsgmünd-Reichertshofen und stieg dort aus. Hier wurde sie zum letzten Mal vom Busfahrer gesehen, seither fehlt von ihr jede Spur.

Ute Pflumm steht unter Betreuung und könnte sich in einer hilflosen Lage befinden, was rasche Hilfe nötig macht. Die Beschreibung von Ute Pflumm: Etwa 165 cm groß, schlank, mittelblonde Haare, trägt eine rote Brille, einen schwarzen Mantel mit Fellbesatz, eine Jeans und braune Stiefel, sie spricht Schwäbisch.

Zeugen: Wer Hinweise zum Aufenthaltsort der Vermissten geben kann, wird gebeten, sich an die Kriminalpolizei Aalen unter der Telefonnummer (07361) 5800 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Wir haben heute Morgen nochmal bei der Polizei nachgefragt: Ute Pflumm wird immer noch vermisst, sagte ein Beamter. "Die Kriminalpolizei hat bis spät in die Nacht nach ihr gesucht, bisher fehlt jede Spur", sagte der Sprecher weiter. 

8.10 Uhr: Die Hochschule Aalen wird vom Land mit 180 000 Euro gefördert. Wofür das Geld verwendet wird. 

8 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst gibt einen Wetterausblick: Am Freitag wird es anfangs wolkig sein, zum Mittag könne etwas Schnee fallen. Temperatur maximal -4 Grad auf der Alb bis 0 Grad am Bodensee.

7.10 Uhr: Zwei Rieser sind Opfer eines Internetbetrugs geworden. "Wie die Polizei mitteilt, bestellte ein Mann kurz vor Weihnachten Kaviar für 60 Euro. Nach der Bezahlung erhielt der Mann aber keine Ware. Der Verkäufer ist nicht mehr erreichbar, es dürfte sich laut Polizei um eine Schein-Internetseite handeln", teilt die Augsburger Allgemeine Zeitung mit. "Ebenfalls Ende des vergangenen Jahres hat ein Nördlinger über die Bestellplattform ebay einen Fernseher erworben. Der Betrag dafür wurde auf das deutsche Konto des angeblichen Verkäufers überwiesen, kam jedoch nicht an." Mehrere hundert Euro wurden stattdessen auf ein Bankkonto in Italien überwiesen. Der Account des 38-Jährigen wurde demnach gehackt, meldet die Aufsburger Allgemeine weiter. Die Polizei ermittelt.  

7.05 Uhr: Die Straßen füllen sich langsam. Auf der B29 brauchen Autofahrer zwischen Mögglingen und Essingen aktuell sechs Minuten länger. Wer pünktlich ins Büro kommen will, sollte einige Minuten früher los. Und nicht vergessen: Zeit fürs Räumen des Autos einplanen .... 

6.50 Uhr: Der Winter habe die Ostalb voll im Griff, sagt Wetterexperte Tim Abramowski. Wie kalt es heute wird, erfahrt ihr im Wettervideo. Hier entlang

6.40 Uhr: Stichwort Räum- und Streupflicht:
Kann jeder den Gehweg räumen, wann er will? Oder gibt's bestimmte Regeln? Und wer ist fürs Räumen zuständig?  "Die Verkehrssicherungspflicht, vor der eigenen Haustüre zu streuen und zu kehren, obliegt in erster Linie dem Eigentümer der Immobilie", teilt die Geld- und Verbraucher Interessenvereinigung (GVI) mit. Im Mietvertrag könne eine entsprechende Vereinbarung zu wechselseitigem Winterdienst unter den Mietern getroffen werden. Abhängig von den unterschiedlichen regionalen Regelungen gilt in jedem Fall: „Vor der eigenen Tür muss geräumt sein“, sagt Jürgen Buck, Vorstand der GVI.

Der Räumpflicht und Streupflicht seien aber auch Grenzen gesetzt. So dürfe Niemandem zugemutet werden, vor sieben Uhr die Schaufel zu schwingen und Salz oder Sand zu streuen, wie die GVI mitteilt. Zwischen sieben und acht Uhr müsse der Gehweg „verkehrssicher“ sein, am Samstag und Sonntag ab neun Uhr. Ein rechtzeitig benannter Vertreter habe für die ordnungsgemäße Reinigung zu sorgen. Findet sich kein Ersatzmann für die Räumungsarbeiten, hat der Abwesende im Schadensfall erst einmal die Kosten zu tragen, wie die GVI weiter mitteilt. 

6.25 Uhr: Leise rieselt der Schnee. Reicht die Menge fürs Skifahren? Wir haben nachgefragt. 

6.20 Uhr: Die Lage auf den Straßen ist aktuell noch entspannt. Die Hauptverkehrsstraßen sind vom Winterdienst geräumt. Fahrt vorsichtig und kommt gut von A nach B! 

6.15 Uhr: Achtung Bahnfahrer: Der RE 26514 von Ulm Richtung Ellwangen hat bei seinem Start in Ulm aktuell sechs Minuten Verspätung (planmäßige Abfahrt: 6.45 Uhr). Laut Bahn holt der Zug seine Verspätung wieder auf. 

6 Uhr: Guten Morgen und willkommen zum Ostalb-Morgen an diesem Donnerstag! Hier erfahren Sie kurz zusammengefasst alles, was zum Start in den Tag wichtig ist. Marcia Rottler checkt für Sie die wichtigsten Meldungen rund um Verkehr, Wetter und das Geschehen in der Region bis etwa 9 Uhr.

© Gmünder Tagespost 10.01.2019 09:28
5129 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.