Der Ostalb-Morgen

Der Live-Ticker mit Verkehr, Wetter und allem, was Sie zum Start in den Tag wissen müssen
  • Symbolbild: Pixabay

9.05 Uhr: Bei einem Unfall in Nördlingen hat sich eine 79-jährige Frau den Arm gebrochen. Als sie am Donnerstagabend, gegen 19.30 Uhr, einen Zebrastreifen überqueren wollte, hat sie ein 79-jähriger Autofahrer laut Polizeiangaben frontal erfasst. Bei dem Aufprall auf die Motorhaube wurde die Frau gegen die Windschutzscheibe des Autos geschleudert und fiel auf die Straße. Wie die Polizei Nördlingen mitteilt, sind die Verletzungen der Frau nicht lebensbedrohlich.

8.59 Uhr: Ruhig ist es den ganzen Morgen schon auf den Straßen. Der Verkehr fließt einwandfrei, sodass Sie ohne Stress das Autofahren genießen können.

8.43 Uhr: In Bühlertann hat ein 60 Jahre alter Mann am Donnerstag gegen 12:15 Uhr einen Mietwagen der Marke Ford in der Hauptstraße am Straßenrand geparkt. Dabei vergaß der Mann wohl den mit Automatikgetriebe versehenen Wagen in den Parkmodus zu stellen. Infolge dessen rollte der Wagen in den fließenden Verkehr und kollidierte zunächst mit dem Audi eines 57-Jährigen, dann mit dem BMW eines 61-Jährigen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich laut Polizeiangaben auf rund 6.000 Euro.

8.35 Uhr: Mit viel Spannung wird heute auf den nominierten Kader von Fußball-Bundestrainer Joachim Löw gewartet. Löw, der für seinen entgültigen Abschied von Thoms Müller, Jeroma Boateng und Mats Hummels viel Kritik bekommen hat, wird um 12.30 Uhr öffentlich sein Team bekanntgeben. Dies ist eher unüblich, aber aufgrund der Kritik der letzten Woche verständlich. Wer für die drei Bayern-Spieler nominiert wird, wissen wir dann heute Mittag.

8.03 Uhr: Heute wird es ernst für einen Landwirt aus Merklingen (Alb-Donau-Kreis). Er muss sich heute vor dem Ulmer Amtsgericht verantworten, denn ihm werden schwere Verstöße bei der Haltung von Schweinen vorgeworfen. Er soll seinen Schweinemastbetrieb derart vernachlässigt haben, dass 160 von den damals 1.200 Tieren notgeschlachtet werden mussten. Die hygienischen Zustände in dem Mastbetrieb des Landwirts waren katastrophal, Buchten waren überbelegt, Tiere zum Teil schwer verletzt. Eine Tierschutzorganisation hatte auf die Missstände aufmerksam gemacht und vor zwei Jahren Anzeige erstattet.

7.51 Uhr: Kommen wir nun zu erfreulicheren Themen. Heute gibt es zwei Events, die sehr zu empfehlen sind. Zum einen ist heute die SWR Big Band in der Aalener Stadthalle zu Gast. Gemeinsam mit der SG Big Band spielen sie das Konzert live@School. Los geht es um 18 Uhr. Tickets an der Abendkasse gibt es für 20 Euro, Azubis, Schüler und Studenten zahlen nur die Hälfte. Zum anderen ist der Kabarettist Martin Herrmann heute um 20 Uhr in der Zehntscheuer in Abtsgmünd zu Gast. Der Gewinner des baden-württembergischen Kleinkunstpreis präsentiert sein Programm "Keine Frau sucht Bauer!" Tickets gibt es im Vorverkauf für 21 Euro bei der Gemeindekasse Abtsgmünd. 

7.40 Uhr: Neue Nachrichten aus Christchurch in Neuseeland. So eben teilte die neuseeländische Premierministerin Jacinta Ardern mit, dass bei den Angriffen 40 Menschen getötet wurden. Zudem bestätigte der australische Regierungschef Scott Morrison, dass ein Australier unter den "rechtsextremistischen Terroristen" (Zitat Morrison) gewesen sei.

7.24 Uhr: Die Angst um Tagesschau-Sprecher Jan Hofer war groß. Hofer konnte Donnerstagabend die Tagesschau nicht zu Ende moderieren, sodass die ARD die Sendung nach dem Wetter abbrach. Er wirkte sehr schwach, befindet sich aber auf dem Weg der Besserung. "Mr. Tagesschau" hat später am Abend auf dem Kurznachrichtendienst Twitter bekannt gegeben, dass sein Schwächeanfall auf ein Medikament zurückzuführen sei, dass er wegen einer verschleppten Grippe nehmen musste. 

6.59 Uhr: Etwas Kurioses ist gestern in Remchingen im Enzkreis passiert. Dort hat laut der "Waiblinger Zeitung" ein 21-Jähriger versucht, ein Fahrrad zu klauen. Ein Anwohner konnte den jungen Mann daran hindern. Das Kuriose: Er flüchtete im elektronischen Rollstuhl seines Vaters. Da er zudem noch alkoholisiert war, erwartet ihn nun eine Anzeige wegen versuchten Diebstahls und Trunkenheit im Verkehr.

6.45 Uhr: Zu massiven Verkehrsbehinderungen kam es am Donnerstagnachmittag in Heidenheim auf der B 19 und B 466. Am "Ohr" von Mergelstetten aus kommend hat nach Angaben der "Heidenheimer Zeitung" ein Lkw eine Ampel umgefahren und sich dabei die Ölwanne und Dieselleitungen aufgerissen. Kurios: An der selben Stelle kam es bereits am Dienstag ebenfalls zu einem solchen Unfall. Die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden, auf den beiden Bundesstraßen ging zeitweise nichts mehr. Der Stau reichte bis nach Herbrechtingen zurück.

6.35 Uhr: Drama in Christchurch in Neuseeland. Dort kam es vor wenigen Stunden zu einem bewaffneten Angriff auf zwei Moscheen mit mehreren Toten. Aalens Partnerstadt Christchurch liegt in England - durch die Namensgleichheit fühlt sich Aalen allerdings auch mit Christchurch in Neuseeland verbunden. Zuletzt wurde die Verbundenheit durch das Erdbeben von 2011 zum Ausdruck gebracht, als die neuseeländische Stadt fast vollständig zerstört wurde. Wie jetzt mehrere Medien berichten, hat die Polizei nach dem Anschlag vier Personen in Christchurch festgenommen und offenbar auch Bomben in der Stadt gefunden. Derzeit gibt es noch keine Entwarnung der Behörden, zahlreiche öffentliche Einrichtungen sind geschlossen. Menschen im Stadtzentrum sollen nicht auf die Straße gehen, so die Polizei. Ersten Berichten zufolge ist von mindestens neun Toten die Rede.

6.25 Uhr: Der Regen wird uns die kommenden Tage weiter begleiten - die Aussichten im Detail gibt's hier im Blog von Tim Abramowski.

6.12 Uhr: Auch für Autofahrer in der Region sieht es derzeit noch gut aus.

6.10 Uhr: Zum Ausklang der regulären Arbeitswoche meldet die Bahn derzeit keine Verzögerungen oder Ausfälle in der Region.

6 Uhr: Guten Morgen und willkommen zum Ostalb-Morgen an diesem Freitag. Hier erfahren Sie kurz zusammengefasst, was zum Start in den Tag wichtig ist. Tobias Dambacher und Sebastian Mühlenhof fassen alles rund um Verkehr, Wetter und wichtigen Meldungen bis etwa 9 Uhr zusammen.

© Gmünder Tagespost 15.03.2019 09:16
2689 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.