Der Ostalb-Morgen

Der Live-Ticker mit Verkehr, Wetter und allem, was Sie zum Start in den Tag wissen müssen

  • Symbolbild:pixabay

8.50Uhr: Die Stadt Aalen informiert an diesem Morgen die Bürger über den Wochenmarkt. In einer Melung heißt es, dass Besorgungen weiterhin an den Marktständen erledigenwerden können. Mit Rücksicht auf alle Marktbesucher sollten Sie folgendes beachten:

Besuchen Sie den Wochenmarkt nicht, wenn Sie innerhalb der letzten 14 Tage:
- in einem Corona-Risikogebiet waren
- Kontakt mit einer infizierten Person hatten
- selbst Krankheitsymptome wie Husten,Fieber, Gliederschmerzen haben

Und halten Sie bitte einen Abstand von 1,5 Metern zu Umstehenden. Das gilt insbesondere für Warteschlangen vor den Verkaufsständen.

8.30 Uhr: Die Kirchengemeinden der Seelsorgeeinheit Ellwangen schließen sich der Initiative „Hoffnungszeit“ der Diözese Rottenburg-Stuttgart an. Jeden Abend um 19.30 Uhr laden die Kirchenglocken zu einer kurzen Zeit des gemeinsamen Innehaltens und des Gebets angesichts der Coronavirus-Pandemie ein. Diese Initiative soll ein Zeichen der Hoffnung sein.

8.10 Uhr: Die olympischen Sommerspiele in Tokio werden auf 2021 verlegt, der konkrete Termin ist noch offen. "Den Zeitrahmen haben wir noch nicht diskutiert",sagte IOC-Präsident Thomas Bach am Dienstag. Zuvor hatten sich das Internationale Olympische Komitee (IOC) und die japanischen Gastgeber darauf geeinigt, die für dieses Jahr geplanten Sommerspiele in Tokio wegen der Coronavirus-Pandemie zu verlegen. Die drei Ostalb-Kandidaten Arthur Abele, Kai Häfner und Andreas Toba halten die Verlegung der Spiele für das einzig Richtige.

7.40 Uhr: In Baden-Württemberg gelten Ausgangsbränkungen. Doch Videos im Internet gehen momentan Videos von Corona-Partys, Streit ums Toilettenpapier und Treffen großer Personengruppen viral. Aber wie sieht es in Aalen aus? Unsere Redaktion hat bei der Polizei um eine erste Bilanz gebeten. 

7.15 Uhr: Fahrgäste und Eltern wollen wissen, wie in Zeiten von Corona OstalbMobil und der Ostalbkreis mit Zeittickets, Abonnements oder den Eigenanteilen im Schülerverkehr („Ostalb-Abo“) umgehen, wenn für längere Zeit Busse und Bahnen nicht im gewohntem Umfang genutzt werden können. „Gemeinsam mit den Verkehrsunternehmen und dem Land versuchen wir, hierfür eine Lösung zu finden. Wir bitten unsere Fahrgäste aber um Verständnis, wenn wir anbetracht der außergewöhnliche Lage für die Beantwortung dieser Frage noch Zeit benötigen“, schreiben die Verantwortlichen.OstalbMobil und die Verkehrsunternehmen ergreifen große Anstrengungen, um den Busverkehr weiterhin bedarfsgerecht und zuverlässig aufrechtzuerhalten. Von den über 20 Millionen jährlichen Nutzerinnen und Nutzer seien sehr viele hier weiterhin auf einen funktionierenden ÖPNV angewiesen.

6.55 Uhr: Achtung Bahnfahrer! Die RB 13 nach Crailsheim von Aalen (7.27 Uhr) fällt heute leider aus. Auch im Zug gelten die Corona-Abstandsregeln. „Bitte versuchen Sie, Fahrten im Nahverkehr auf Randzeiten zu verschieben und immer zu überlegen, ob sie wirklich nötig sind“, bittet Verkehrsminister Winfried Hermann Fahrgäste.

6.40 Uhr: Ganz viel Sonnenschein gibt es auch am Mittwoch. Langsam klettern die Temperaturen nach oben und es wird milder. Die Spitzenwerte liegen heute bei 4 bis 8 Grad. Ob es in der Nach weiterhin frostig bleibt, weiß Wetterblogger Tim Abramowski. 

6.15 Uhr: Im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag skizzierte Kretschmann das weitere Vorgehen in Baden-Württemberg. In der kommenden Woche bekomme das Land alleine aus China rund zehn Millionen OP-Masken, so Kretschmann. Wie der SWR berichtet habe der Automobilhersteller Daimler die Lieferung von 110.000 Schutzmasken zugesagt. 300.000 OP-Masken kämen aus Frankfurt. Auch hätten sich rund 4.000 Studenten gemeldet, um in Kliniken auszuhelfen. Weiter heißt es in der SWR-Meldung, dass sich der Anstieg der Infektionen mit dem Coronavirus im Land verlangsame. Die Kurve flache sich aktuell ganz leicht ab, sagte Lucha. Er berichtete von mittlerweile 5.887 infizierten Menschen in Baden-Württemberg und von 36 Todesfällen. 

6.05 Uhr: Neue Corona-Zahlen aus dem Ostalbkreis. Am Dienstagnachmittag meldet das Landratsamt Ostalbkreis 249 Corona-Fälle im Ostalbkreis - 48 Fälle mehr als Montag. Alles, wichtige können Sie in unserem Corona-Ostalb-Ticker nachlesen. Außerdem hat die SchwäPo Landkreissprecherin Susanne Dietterle in Sachen Corona ein paar Fragen gestellt. Lesen Sie hier die Antworten. 

6.03 Uhr: Auch im Bahnverkehr kommt es laut DB-Informationen zu keinen Verspätungen oder Ausfällen. 

6.02 Uhr: Die Straßen auf der Ostalb sind frei. Fahren Sie vorsichtig und kommen Sie sicher zur Arbeit. 

6 Uhr: Guten Morgen und willkommen zum Ostalb-Morgen an diesem Mittwoch. Hier erfahren Sie kurz zusammengefasst, was zum Start in den Tag wichtig ist. Jessika Preuschoff begleitet Sie durch den Morgen und fasst alles rund um Verkehr, Wetter und wichtigen Meldungen bis etwa 9 Uhr zusammen. 

© Gmünder Tagespost 25.03.2020 08:50
2899 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy