Der Ostalb-Morgen

Der Live-Ticker mit Verkehr, Wetter und allem, was Sie zum Start in den Tag wissen müssen.

  • Foto: pixabay

8.50 Uhr: Die beiden Herzkatheterlabore des Aalener Ostalb-Klinikums werden mit neuen Gerätschaften versehen. Durch die neue Technik und die zugehörige Software seien deutlich präzisere Behandlungen als durch die bisherigen Methoden möglich. Momentan laufen die Bauarbeiten für das erste Labor. Im anderen wird nach wie vor behandelt. Sind die Arbeiten am ersten Labor abgeschlossen, wird dort behandelt und die Arbeiten am zweiten Labor beginnen. Die Fertigstellung beider Labore ist nach dem aktuellen Stand am Anfang des kommenden Jahres geplant.

Neben den beiden Herzkatheterlaboren des Ostalb-Klinikums wird auch das Labor im Stauferklinikum in Mutlangen ausgestattet. Die Kosten für diese Aufrüstungen lägen bei circa drei Millionen Euro, sagt Ralf Mergenthaler, Pressesprecher des Ostalb-Klinikums.

8.25 Uhr: Wer in ein Risikogebiet fährt, muss nach der Rückkehr nach Deutschland gemäß der Corona-Verordnung „Einreise-Quarantäne“ in häusliche Isolation. Das teilt das Landratsamt am Donnerstag mit. Urlaubrückkehrer aus Risikogebieten müssen also auf direktem Wege nach Hause fahren und sich direkt nach der Rückkehr für 14 Tage in Quarantäne begeben. Außerdem müssen sie sich unverzüglich beim Ordnungsamt ihrer Wohnortgemeinde melden. Bei Verstößen gegen diese Auflagen drohen Bußgelder von bis zu 5.000 Euro. Das gilt auch dann, wenn der Urlaubsort erst während der Reise zum Risikogebiet erklärt wird.   

8.05 Uhr: Sind Sie eher der Typ Freibad oder Badesee? Was gibt es an heißen Sommertagen besseres, als ins kühle Nass zu springen? Doch wohin soll's gehen? An einen Badesee in der Region oder ins Freibad? Das wollen wir von Ihnen wissen. Machen Sie mit bei unserer Umfrage. 

7.45 Uhr: Am Freitag gibt es auf der Ostalb erneut viel Sonnenschein – und nur wenige harmlose Wolken. Die Spitzenwerte liegen bei schweißtreibenden 29 bis 32 Grad. Das berichtet unser Mann fürs Wetter Tim Abramowski. 29 Grad werden es demnach in Neresheim und Bopfingen, 30 in Ellwangen und knackige 31 Grad in Aalen. Rund um Schwäbisch Gmünd gibt’s die 32 Grad. Und wird so der heißeste Tag des Jahres – bislang. Wie die Aussichten fürs Wochenende sind, finden Sie in Tims Wetterblog.

7.20 Uhr: Abtsgmünder Landwirte machen den Anfang: Mit einer für die Kinder kostenlosen Traktortour durch die Gemeinde wurde das Sommerferienprogramm eingeläutet. Bei dieser ersten Aktion des Programms ging es für 33 Kinder mit Traktoren durch Abtsgmünd nach Dewangen oder Neubronn. Zwölf Abtsgmünder Landwirte fuhren die Tour. Auch Volontär Erik Roth war mit von der Partie und hat ein kleines Video gedreht. 

6.55 Uhr: Urlaub daheim – und die Wanderung mit der Familie hat ab sofort ein noch attraktiveres Ziel: Ab Sonntag, 2. August, lockt das Aalbäumle nicht nur mit tollem Ausblick, sondern auch mit Bewirtung. Die Malteser aus Aalen und Unterschneidheim übernehmen die Bewirtschaftung der Hütte. Wanderer können dort Speisen und Getränke kaufen, sich zum Essen niederlassen – aber mit Abstand, mahnt die Stadt.

6.37 Uhr: Zu einem schweren Unfall ist es um 5.52 Uhr auf der B16 zwischen Rain und Genderkingen (Landkreis Donau-Ries) gekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist ein VW Bus in den Gegenverkehr geraten und mit seinem Lastwagen zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Während der laufenden Rettungsmaßnamen ist die B 16 gesperrt.

6.20 Uhr: Herzlichen Glückwunsch! Emma Rothaupt wird heute 100 Jahre alt! Oder was es doch gestern? Emma Rothaupts Geburtstag wurde vor 100 Jahren mit dem 30. Juli 1920 amtlich eingetragen. Das sei aber nicht korrekt, meint sie selbst und lächelt dabei. Sie habe einige Minuten nach Mitternacht das Licht der Welt erblickt, von daher sei der 31. Juli das korrekte Datum. „Meine Mutter musste das ja schließlich besser wissen – sie war ja bei meiner Geburt dabei.“ Die Lösung: Ihren Geburtstag feiert Emma Rothaupt seit 100 Jahren jährlich einfach zweimal.

6.08 Uhr: Gute Nachrichten für Zugpendler und Zugreisende: Die Bahn meldet keine Verspätungen oder Ausfälle für die nächste Stunde.

6.04 Uhr: Auf den Straßen der Ostalb ist es ruhig. Bislang gibt es keine Staus oder Behinderungen.

6 Uhr: Guten Morgen und willkommen zum Ostalb-Morgen an diesem Freitag! Hier erfahren Sie kurz zusammengefasst alles, was zum Start in den Tag wichtig ist. Andrea Trajanoska checkt für Sie die wichtigsten Meldungen rund um Verkehr, Wetter und das Geschehen in der Region bis etwa 9 Uhr.

© Gmünder Tagespost 31.07.2020 08:50
2009 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy