Leserbeiträge

Winterwetter? Nicht mehr im Januar

Der Januar ist fast schon wieder vorbei und der dritte Wintermonat steht vor der Tür. Was für ein Winter, werdet ihr euch jetzt fragen. Nachdem der Dezember schon viel zu mild war, wird der Januar noch eine Spur extremer. Es wird mindestens der zweitwärmste Januar seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Selbst Platz eins ist noch möglich. Auch in Sachen Niederschlag landet der Januar in den Top vier der Nassesten seit Aufzeichnungsbeginn.
Zum Start in die neue Woche ändert sich eigentlich nicht sonderlich viel: Es dominieren wieder die Wolken, mit etwas Glück zeigt sich aber auch mal die Sonne. Die Höchstwerte sind eher wieder märztauglich und liegen bei 8 bis 11 Grad. Die 8 Grad gibts in Bartholomä und Elchingen, 9 werden es in Röthardt, 10 in Aalen, Ellwangen und Hüttlingen. Rund um Schwäbisch Gmünd gibts die 11 Grad. Am Dienstag wird es ganz ähnlich, allerdings gehen die Werte etwas zurück. Mild, nass und windig: Genauso verabschiedet sich der Januar. Am Donnerstag und Freitag liegen die Werte „nur“ noch bei 4 Grad, dazu sind einzelne Schnee- und Regenschauer möglich. Auch das erste Februar-Wochenende bringt uns kein Winterwetter. Die Temperaturen liegen nach aktuellem Stand der Modelle um 5 Grad.

© Tim Abramowski 29.01.2018 06:35
3565 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.