Lesen Sie weiter

DOPING

Rat zu Schutzsperre

Der Handball-Weltverband IHF hat einer WM-Teilnehmernation empfohlen, einen ihrer Spieler mit einer Schutzsperre zu belegen. Dem Vernehmen nach soll es sich um den brasilianischen Kreisläufer Jardel Pizzinato handeln, der an einer Niereninsuffizienz leidet und auf Erythropoetin (EPO) dringend angewiesen sei, welches auf der Doping-Liste steht.
  • 355 Leser

0 % noch nicht gelesen!