Lesen Sie weiter

Der Einigungsvertrag wirkt nach

Die beiden nun freigekommenen Sexualstraftäter hatten ihre Taten zwischen 1990 und 1995 begangen. Der 1990 geschlossene Einigungsvertrag zwischen der ehemaligen DDR und der Bundesrepublik Deutschland schließt jedoch die Anwendung der im damaligen Westen geltenden strafrechtlichen Bestimmungen über die nachträgliche Sicherungsverwahrung für Taten aus,
  • 320 Leser

43 % noch nicht gelesen!