Lesen Sie weiter

SIEMENS / Neue Details vom Schmiergeldskandal - KPMG-Mitarbeiter sagt als Zeuge bei Staatsanwaltschaft aus

Wirtschaftsprüfer belastet Münchner High-Tech-Konzern

Der Siemens-Konzern soll einem Zeitungsbericht zufolge die Arbeit der Wirtschaftsprüfer im eigenen Haus vor der Aufdeckung der Schmiergeldaffäre erschwert haben. Ein Mitarbeiter der Wirtschaftsprüfungsfirma KPMG habe als Zeuge bei der Münchner Staatsanwaltschaft ausgesagt, Siemens habe im April 2006 eine konzerninterne Finanzprüfung gestoppt, berichtet
  • 531 Leser

72 % noch nicht gelesen!