Ohne positiven Test überführt

Rad-Profi mit Wachstumshormonen gedopt
Der australische Rad-Profi Mark Roland ist wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt worden, obwohl kein positiver Test vorlag. Diese Entscheidung gab die Anti-Doping-Agentur Australiens (Asada) bekannt. Dem 30-jährigen, zweitklassigen Profi war bei medizinischen Untersuchungen die Einnahme von Wachstums-Hormonen und Steroiden nachgewiesen worden. 'In diesem Fall haben die Asada-Forscher in Zusammenarbeit mit Regierungsstellen einen ernsthaften Doping-Verstoß festgestellt und sind dem nachgegangen. Durch normale Testverfahren wäre dies nicht festzustellen gewesen', erklärte der Asada-Vorsitzende Richard Ings. dpa
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: