Staaten verbieten Streubomben

Knapp 100 Staaten haben am Mittwoch in Oslo ein Abkommen über das Verbot von Streubomben unterzeichnet. Bei der Unterzeichnung im Osloer Rathaus sagte Norwegens Ministerpräsident Jens Stoltenberg: 'Die Welt wird nicht mehr dieselbe sein, wenn diese bestialische Waffenart nun endlich verboten und vernichtet wird.' Der Vertrag wurde schon im Mai in Dublin ausgehandelt und ächtet die Entwicklung, Herstellung, Lagerung und Anwendung von Streubomben. Als größte Schwäche gilt, dass sich außer den USA, Russland und Israel auch andere große Produzenten und Benutzer wie China, Indien und Pakistan nicht angeschlossen haben. Deutschland hatte sich
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: