Lesen Sie weiter

'Ehrenmord': Staatsanwalt fordert lebenslange Haft

Verteidiger sprechen von Affekttat - Angeklagter beteuert Liebe zur getötetenSchwester
Im Prozess um den Hamburger 'Ehrenmord' an einer 16 Jahre alten Deutsch-Afghanin haben die Verteidiger des angeklagten Bruders eine Verurteilung wegen Totschlags gefordert. Ihr Mandant habe die Tat im Affekt begangen und sei nur vermindert schuldfähig gewesen, sagte Anwalt Hartmut Jacobi im Verfahren gegen den 24-Jährigen vor dem Landgericht. Auch der
  • 389 Leser

63 % noch nicht gelesen!