Eine Stadt feiert Haydn mit seinen sämtlichen 107 Symphonien

Spätestens mit dem 200. Todestag von Josef Haydn am 31. Mai wird Eisenstadt, die Hauptstadt des österreichischen Bundeslandes Burgenland, zum Zentrum der internationalen Haydn-Feiern. Schon seit dem 31. März, Haydns 277. Geburtstag, vergeht in der schmucken Kleinstadt mit ihren 12 500 Einwohnern kein Tag ohne ein Haydn-Konzert. Immerhin hat der Begründer der sogenannten Wiener Klassik und 'Erfinder' der Sonatenform und des Streichquartetts hier jahrzehntelang gelebt und den bei weitem größten Teil seiner mehr als 1000 Werke komponiert. Keine Kirche, in der Franz Joseph Haydn im Dienste der Fürsten Esterhazy nicht selbst seine geistlichen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: