Flaute lässt viele Boote nicht ablegen

Am dritten Wettfahrttag der Kieler Woche mussten die olympischen Segler im Flautenpoker viel Geduld beweisen und eine schlechte Nachricht in der neuen olympischen Matchrace-Klasse hinnehmen. In der Trostrunde schied die Olympia-Vierte und Matchrace- Neueinsteigerin Ulrike Schümann (Berlin) aus. Im Viertelfinale der besten Acht segelt heute nur die Weltranglisten-Fünfte Silke Hahlbrock aus Hamburg mit. Die Starts von acht der zehn olympischen Klassen wurden auf der Kieler Förde abgesagt, lediglich die 49er und die paralympische Disziplin 2.4 konnten auslaufen. Der mehrfache Paralympics-Starter Heiko Kröger aus Kiel verbesserte sich auf den
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: