Lesen Sie weiter

GM sieht weiter Probleme mit Magna

Mit seinem verbesserten Angebot für Opel hat der kanadisch-österreichische Zulieferer Magna die Skepsis der einstigen Opel-Mutter General Motors (GM) nicht ausgeräumt. Die Offerte umfasse Passagen, die nicht umsetzbar seien, schrieb GM-Verhandlungsführer John Smith in einem Internet-Blog des Konzerns. Grundsätzlich sei die Entscheidung über einen Investor
  • 644 Leser

72 % noch nicht gelesen!