Lesen Sie weiter

Geld der Monarchen ist meist konservativ angelegt

Der Hamburger Adels-Experte Rolf Seelmann-Eggebert ist der Ansicht, dass die europäischen Königshäuser in der Wirtschaftskrise alles in allem glimpflich davonkommen. Zwar sei im Moment niemand vor Aktien- und anderen Verlusten gefeit, so Seelmann-Eggebert. Die Königsfamilien hätten jedoch 'den einen Vorteil, dass sie alle ihre ganz besonderen Banken
  • 312 Leser

63 % noch nicht gelesen!