Lesen Sie weiter

NA SOWAS . . .

Ein Mann aus dem niedersächsischen Langenhagen hat die Bilder von geblitzten Autofahrern aus einer Radarfalle in der Nachbarschaft live in seinem Fernseher empfangen. Die Erklärung des städtischen Ordnungsamtes: Die Videofunkübertragung der Radarbilder wurde auf derselben Frequenz gesendet wie der Sportsender, den der Mann anschauen wollte. Die Frequenz
  • 396 Leser

12 % noch nicht gelesen!