Lesen Sie weiter

Kein Vorsatz bei IKB

Ex-Vorstand ist aber wegen Untreue angeklagt
. Der Verdacht der Bilanzfälschung bei der angeschlagenen Düsseldorfer Mittelstandsbank IKB hat sich nicht erhärtet. Die Ermittlungen gegen eine Reihe früherer Vorstände seien eingestellt worden, sagte der Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft, Nils Bußee. Den Vorständen sei nicht nachzuweisen gewesen, dass sie die Bilanzen vorsätzlich manipuliert
  • 638 Leser

39 % noch nicht gelesen!