Autoren und Google streiten sich weiter

Im Streit zwischen Autoren und dem Internetunternehmen Google können die deutschen Verlage mit dem überarbeiteten Google Book Settlement nach Ansicht des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels nur 'teilweise' zufrieden sein. 'Der bei weitem größte Teil der urheberrechtlich geschützten deutschen Bücher wird zwar durch das neue Settlement nicht mehr erfasst, aber es sind bei weitem nicht alle Probleme gelöst', sagte der Justiziar des Börsenvereins, Christian Sprang. So sei es für deutsche Verlage fast unmöglich festzustellen, welche ihrer vor 1978 erschienenen Bücher sie in den USA beim Copyright-Register eintragen ließen. Diese Titel
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: