POLITISCHES BUCH: 'Respekt' im Wandel

'Ich gehöre', schreibt Ingrid Strobl, 'der Generation an, die den Respekt ins Abseits befördert hatte.' Die Autorin, Anfang der 90er Jahre wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung und Beihilfe zu einem Sprengstoffanschlag verurteilt, hat ein spannendes Buch vorgelegt. Es beschreibt, nicht zuletzt anhand ihres eigenen Lebensweges, den Wandel des Begriffs 'Respekt' in den vergangenen Jahrzehnten: weg von Gehorsam, Obrigkeitshörigkeit und ritualisierter Höflichkeit hin zu Respekt als 'Wunschtraum', als 'Schlüssel zum guten Leben miteinander'. Mit beachtlichem Rechercheaufwand beleuchtet Strobl das Objekt aus unterschiedlichsten
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: