Lesen Sie weiter

So lief die Abstimmung

22 Exekutivmitglieder der Fifa die Gastgeber der WM-Endrunden 2018 und 2022 gewählt, zwei waren wegen Verstößen gegen den Ethik-Code der Fifa suspendiert und fehlten. Nötig war die absolute Mehrheit von 12 Stimmen. Der Bewerber mit den wenigsten Stimmen schied aus. So lief die Abstimmung. WM 2018 1. Wahlgang: Russland 9 Stimmen, Spanien/Portugal 7,
  • 398 Leser

56 % noch nicht gelesen!

Meistgelesene Artikel