Auf dem Land fehlt oft die Konkurrenz

Dispo- und Überziehungszinsen werden fällig, wenn ein Bankkunde kein Geld mehr auf seinem Girokonto hat und das Konto überzieht. Der Dispokredit ist der Betrag, den die Bank dem Kunden ausdrücklich einräumt. Was über dieses Limit hinausgeht, ist in der Bankersprache der Überziehungskredit. Er ist mehrere Prozentpunkte höher als der Dispozins. Vorteil beider Kredite: Man muss sie nicht beantragen. Nachteil: Sie sind teuer, oft im zweistelligen Prozentbereich. Die Stiftung Warentest hat vor vier Monaten den Dispokredit bei rund 1000 Geldinstituten unter die Lupe genommen. Dabei war die Bandbreite groß: zwischen 6 und knapp 17 Prozent lagen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: