Wikileaks will Steuersünder enthüllen

Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat in London zahlreiche Unterlagen über mögliche Steuersünder ausgehändigt bekommen. Der ehemalige Schweizer Bankmanager Rudolf Elmer, ein ehemaliger Mitarbeiter der Bank Julius Bär, gab die Daten dem Wikileaks-Gründer Julian Assange. Darin soll es um reiche Prominente, Wirtschaftsführer und Abgeordnete aus den USA, Großbritannien und Asien gehen, die Konten in Offshore-Finanzzentren genutzt haben sollen, um Steuern zu hinterziehen.Da Wikileaks derzeit die Veröffentlichung von etwa 250 000 Depeschen des US-Außenministeriums vorbereite, könne es mehrere Wochen dauern, bis die Bankdaten an die Reihe
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: