STICHWORT · JAPAN: Cäsium zerfällt erst nach 300 Jahren

In Japan sind die Strahlenmesswerte derzeit so unterschiedlich, weil nur punktuell gemessen wird. Daher können die Werte nie für eine ganze Region stehen. Wird im Schatten eines Gebäudes gemessen, ist die Strahlung geringer. Wer einen Tag lang einer Strahlung von 100 Mikrosievert pro Stunde ausgesetzt ist, bekommt insgesamt 2400 Mikrosievert oder 2,4 Millisievert ab. Das entspricht in etwa der natürlichen Hintergrundstrahlung in Deutschland pro Jahr - zum Beispiel aufgrund radioaktiver Substanzen im Boden. Zwischen der Wirkung in beiden Fällen gibt es keinen Unterschied. In sehr kleinen Dosen ist radioaktive Strahlung erlaubt. In Deutschland
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: