Athen will Sparmaßnahmen umsetzen

Für das von der Pleite bedrohte Griechenland geht es um alles. Nach Angaben aus EU-Kreisen soll heute der mit Spannung erwartete Bericht über die Einhaltung der Athener Sparzusagen vorgestellt werden. Davon hängt die Auszahlung der nächsten Kredittranche von 12 Mrd. EUR ab, die Athen dringend benötigt.Die Proteste in Griechenland nahmen erstmals gewalttätigen Charakter an. Heute trifft der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou den Chef der Eurogruppe, Jean-Claude Juncker. Offenbar wird Papandreou versichern, dass Athen alle Sparmaßnahmen in die Tat umsetzen will. Athen will bis Ende 2015 rund 78 Mrd. EUR sparen. 50 Mrd. EUR
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: