Lesen Sie weiter

Neue Strahlenquelle im AKW Fukushima

Reaktor wird gelüftet, verstrahltes Gerät liegt frei, Dekontaminierung klappt nicht
Neuer Ärger mit der Atomruine von Fukushima: Pünktlich zum 100. Tag nach dem Beginn der Katastrophe ließen Reparaturtrupps die Luft aus einem der beschädigten Reaktoren frei. Das soll die Luftfeuchtigkeit - 99 Prozent - senken, damit die Arbeiter in dem verstrahlten Gebäude überhaupt arbeiten können, teilte der Betreiber Tepco mit. Das Luftablassen,
  • 329 Leser

58 % noch nicht gelesen!