Lesen Sie weiter

CONRAD MURRAY: Der Privatarzt des Popstars

Dr. Conrad Murray (58) hat wegen des Todes Michael Jacksons (50) einen hohen Preis bezahlt. Sein Ruf ist ramponiert, er ist nahezu pleite. Mitte 2009 wurde er Jacksons Leibarzt. Wenig später war der 'King of Pop' tot - gestorben an einer Überdosis des Narkosemittels Propofol. Der Arzt war in Jackos Villa ein- und ausgegangen. Meist sei er gegen 9 Uhr
  • 454 Leser

70 % noch nicht gelesen!