Russische Kriegsschiffe vor Syrien

Zwischen Regierungstruppen und Opposition in Syrien ist es erneut zu blutigen Auseinandersetzungen gekommen. Beobachtern zufolge wurden gestern in der südlichen Provinz Daraa elf regimetreue Soldaten von Deserteuren aus der syrischen Armee bei Gefechten getötet und weitere 20 verletzt. Die Arabische Liga zog eine Zwischenbilanz des zweiwöchigen Einsatzes ihrer Beobachter in Syrien. Die Organisation steht unter heftiger Kritik, weil sie das Blutvergießen bisher nicht stoppen konnte. Die Liga erwägt nun, Menschenrechtsexperten der Vereinten Nationen (UN) zu bitten, die Beobachter zu begleiten. Bisher reisen die Beobachter in Begleitung von
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: