Lesen Sie weiter

Einsteins Geburtshaus - ein Stück jüdischer Geschichte

Der Ulmer Gastwirt Max Engel wurde von den Nazis in den Tod getrieben, weil er seinen Vermieter schützen wollte
Albert Einsteins Geburtshaus wurde im Dezember 1944 zerbombt. Der Keller, auf dem das Haus in der Nähe des Ulmer Bahnhofs stand, blieb erhalten. Ulmer Juden hatten das Haus 1871 errichten lassen.
  • 866 Leser

96 % noch nicht gelesen!