Lesen Sie weiter

"Wir haben bis zum Schluss gehofft und gekämpft"

Schlecker-Frauen wurden zum Symbol der Pleite des Drogeriemarktimperiums - Viele sind nach wie vor arbeitslos
Sie haben bis zuletzt gehofft. Karin Meinerz, Bettina Meeh und Annemarie Keller sind sogar am 1. Juni, dem Tag der Entscheidung über Schleckers Zukunft, nach Berlin gefahren. Die Verkäuferinnen aus dem Südwesten wollten es direkt vom Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz hören. Das was sie erfahren haben, hat sie schockiert. Aus und vorbei, endgültig,
  • 423 Leser

89 % noch nicht gelesen!