Lesen Sie weiter

Grafs gefährliche Aktion

Mit einem Fauxpas am Schießstand hat sich Florian Graf beim Sprintrennen in große Gefahr gebracht. Beim Stehendschießen nahm der Zollhauptwachtmeister sein nicht entladenes Gewehr am Schaft in die Hand und pustete in den Lauf. "Ich hatte einen Wassertropfen im Ringkorn und habe nichts mehr gesehen. Das mache ich nicht wieder", sagte Graf. Der 24-Jährige
  • 513 Leser

7 % noch nicht gelesen!