KOMMENTAR: Für die Städte schlimmer

Vom Tourismus mal abgesehen ist wohl keine Branche so vom Wetter abhängig wie die Landwirtschaft. Das liegt buchstäblich in der Natur der Sache. Landwirtschaft ist Wirtschaft mit und vom Land, sie lebt von dem, was auf der Erde wächst. Schlechtes Wetter schlägt unmittelbar auf die Erträge nieder. So viel ist klar. Doch dann wird es etwas schwieriger. Das beginnt damit, dass schlechtes Wetter für die Landwirtschaft ganz entscheidend vom Zeitpunkt abhängt. Konkret: Wäre das Hochwasser dieser Tage zwei Monate später gekommen, es richtete auf den Getreide-, Mais- oder Kartoffelfeldern stellenweise Totalschaden an. Davon kann heute noch nicht
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: