KOMMENTAR · FALL MOLLATH: Konsequente Entscheidung

Bayerns Justiz kann also auch anders. Das zeigt das Oberlandesgericht Nürnberg im Fall Mollath. Bisher haben die Richter von Regensburg bis Bayreuth die langwierigen Verhinderer gespielt, die alle Mühe nur darauf verwendeten, offenkundige Zweifel und Fehler haarspalterisch kleinzureden. Die Entscheidung, Mollaths Prozess noch einmal neu zu führen, ist konsequent, seine Freilassung die logische Folge davon. Wer für mehr als sieben Jahre und ohne Aussicht auf ein Ende in der Gefängnispsychiatrie weggesperrt wird, von dem muss eine Bedrohung ausgehen. Er muss brandgefährlich und psychisch schwerst gestört sein. Ob das bei Mollath so war und
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: