Ein Ingenieur und Künstler: Alexander Calder (1898-1976)

Zur Person Alexander Calder wurde 1898 als Sohn des bekannten Bildhauers Stirling Calder und der Künstlerin Nanette Lederer in Lawnton im US-Staat Pennsylvania geboren und starb 1976 mit 78 Jahren in New York City. Auch sein Großvater, der Schotte Alexander Milne Calder, war Bildhauer. Der Ingenieur studierte in New York Kunst und zog 1926 nach Paris, wo er 1931 Henry James Großnichte Louisa ehelichte. 1952 repräsentierte er die USA auf der Biennale von Venedig und erhielt dafür den Großen Preis. Er gilt als einer der wichtigsten amerikanischen Künstler des 20. Jahrhunderts. Zur Ausstellung "Alexander Calder - Avantgarde in Bewegung" der
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: