Lesen Sie weiter

Fukushima: Probleme mit Filtersystemen

. Nach einem erneuten Leck in der Atomruine Fukushima hat die Atomaufsicht den Betreiberkonzern Tepco scharf kritisiert und mehr Einsatz im Umgang mit den steigenden Wassermassen gefordert. Tepcos Fähigkeit, die Lage vor Ort zu handhaben, habe sich "deutlich verschlechtert", sagte Katsuhiko Ikeda von der Atomaufsichtsbehörde gestern bei einem Treffen
  • 363 Leser

73 % noch nicht gelesen!