Energiekonzern ENBW hofft auf Hilfe der Politik

Sinkende Stromumsätze und die Belastungen aus dem Atomausstieg haben der ENBW in den ersten neun Monaten dieses Jahres zu schaffen gemacht. Trotz eines Umsatzwachstums brach der Gewinn um fast 60 Prozent ein. Die Geschäftsentwicklung bewege sich zwar im Rahmen der Erwartungen, sagte Finanzvorstand Thomas Kusterer. Er gehe aber davon aus, dass die angespannte Lage am Strommarkt das Ergebnis weiter belasten werde. ENBW-Chef Frank Mastiaux baut den einstigen Atomstromer derzeit zum Öko-Konzern um und will dabei unter anderem auf Wind- und Wasserkraft setzen. Die aus den Koalitionsverhandlungen bekanntgewordenen Pläne, die Förderung für Windkraft
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: