Lesen Sie weiter

Schwerer Anschlag in China

Angriff auf Markt in Unruheprovinz Xinjiang - 31 Tote
Bei einem Anschlag in der Unruheregion Xinjiang in Nordwestchina sind 31 Menschen ums Leben gekommen, 94 wurden nach Regierungsangaben in der Regionalhauptstadt Ürümqi verletzt. Kurz darauf wurden zwei Flüge nach Ürümqi wegen eines Verdachts auf eine Bombe umgeleitet, der sich aber als falsch entpuppte. Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping rief
  • 519 Leser

37 % noch nicht gelesen!