Lesen Sie weiter

Kommentar · PFLEGE UND BERUF: Unterschätztes Problem

Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht. Das zeigt die Familienpflegezeit: Schon seit Anfang 2012 können Arbeitnehmer, die nahe Familienangehörige pflegen, für zwei Jahre ihre Arbeitszeit auf bis zu 15 Stunden pro Woche kürzen. Der Verdienstausfall wird zum Teil vorgestreckt, muss aber später zurückgezahlt werden. Klingt gut. Doch dann schlugen die
  • 495 Leser

79 % noch nicht gelesen!