Lesen Sie weiter

Brüssel rechnet mit stärkerem Wachstum

Die Wirtschaft in der Eurozone legt wegen der schwachen Gemeinschaftswährung und günstiger Ölpreise stärker zu als erwartet. Die EU-Kommission sagte für das laufende Jahr ein Wachstum von 1,5 Prozent vorher, das sind 0,2 Punkte mehr als vor drei Monaten. Für 2016 wird unverändert mit einem besseren Wert von 1,9 Prozent gerechnet. "Der wirtschaftliche
  • 797 Leser

73 % noch nicht gelesen!