Lesen Sie weiter

Notizen vom 8. Juli 2015

Strommangel im Donbass Nach ukrainischen Angaben hat Russland vier Stromleitungen in die ukrainischen Rebellengebiete stillgelegt. Grund seien unbezahlte Rechnungen. Russland liefere in die Gebiete Lugansk und Donezk monatlich Strom im Wert von 12,7 Millionen Euro. Russland und die Rebellen äußerten sich nicht zu den Informationen. Riester-Rente ein
  • 545 Leser

79 % noch nicht gelesen!