Lesen Sie weiter

Kartellamt rügt Deutsche Post

Ohrfeige für die Deutsche Post: Das Bundeskartellamt wirft dem Konzern vor, seine marktbeherrschende Stellung im Bereich Briefdienstleistungen missbräuchlich ausgenutzt und Wettbewerber behindert zu haben. Das teilte das Bundeskartellamt zum Abschluss eines Missbrauchsverfahren mit. Die Post habe mit Großkunden Briefpreise und Treuerabatte vereinbart,
  • 648 Leser

73 % noch nicht gelesen!