Lesen Sie weiter

So schützen Halter ihre Tiere

Symptome Bei dem Verdacht, dass der Hund einen Giftköder gefressen hat, hilft nur noch eins: Sofort zu einem Tierarzt gehen. Verdacht auf eine Vergiftung besteht etwa, wenn der Hund Symptome zeigt wie Erbrechen, Durchfall, Zittern, Krämpfe, Blutungen oder Atemnot. "Hundehalter sollen keine eigenmächtigen Behandlungsversuche durchführen, bei denen
  • 5
  • 401 Leser

83 % noch nicht gelesen!