Lesen Sie weiter

Zurück bleibt Zerstörung

Mindestens elf Tote und Städte und Land unter Wasser: Der Hurrikan „Matthew“ hat den Südosten der USA getroffen. Es hätte schlimmer kommen können.
Peggy Scharnick war in ihrem Apartment in der Nähe des Meerufers geblieben, als „Matthew“ kam. Sie hatte nicht gewusst, wohin sie mit ihrem Hund „Levon“, einem australischen Schäferhund, gehen sollte, weil der „sich vor jedem fürchtet“, sagte sie dem „Orlando Sentinel“. Mitten im Sturm flog das Dach weg,
  • 458 Leser

91 % noch nicht gelesen!