Federvieh geht es an den Kragen

Vogelgrippe Kleintierzuchtvereine und landwirtschaftliche Betriebe reagieren auf die Stallpflicht. Lokalschauen weiter erlaubt.

Schwäbisch Gmünd

Wer zu spät kommt, den bestraft das Huhn. Am Stand von Ulrich Munz auf dem Gmünder Bauernmarkt gehen die Eier freilaufender Hühner stets rasch zur Neige. Die Stallpflicht für Geflügel, so schätzt er, wird sich auf das Legeverhalten auswirken, weniger Eier sind die Folge.

Vor einem ungelösten Problem steht Manfred Schmid vom Demeterhof in Westhausen. „Unsere Gänse leben komplett im Freien, für die haben wir gar keinen Stall.“ Lediglich in der Nacht sind sie zum Schutz vor Fuchs und Marder in einem Pferch. Auch die Enten leben am liebsten unter freiem Himmel. „Ich weiß nicht, wie die Tiere reagieren,

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: