Lesen Sie weiter

Keine Einigung bei Magnaflux

Verhandlungen zum Arbeitsplatzabbau wurden von der Arbeitgeberseite abgebrochen. Jetzt droht Einsetzen einer Einigungsstelle.
Eisige Stimmung beim Essinger Rissprüfspezialisten und Maschinenbauer Magnaflux: Die Arbeitgeberseite brach am Dienstag die Verhandlungen mit dem Betriebsrat und der IG Metall ab. Im Raum steht die Forderung nach einem Abbau von acht der 38 Mitarbeiter. Die Gewerkschaft rechnet damit, dass der Eigentümer ITW beim Arbeitsgericht das Einsetzen einer Einigungsstelle
  • 1403 Leser

65 % noch nicht gelesen!