Lesen Sie weiter

„Kein illegales Rennen“

Angeklagte bestreiten die Vorwürfe vor Gericht.
Im Prozess gegen zwei mutmaßliche Raser in Hagen haben die beiden Angeklagten bestritten, ein spontanes Autorennen gefahren zu sein. Die Staatsanwaltschaft ist überzeugt, dass sich ein 47-jähriger Familienvater und ein mitangeklagter 34-Jähriger am 19. Mai 2016 mit ihren Autos einen illegalen, rücksichtslosen Wettstreit geliefert und einen Unfall verursacht,
  • 651 Leser

36 % noch nicht gelesen!