Lesen Sie weiter

Der Blick fürs Motiv

Vom Warten auf „den wahrhaftigen Moment“ und über ihren ganz eigenen Umgang mit der Kamera berichtet Herlinde Koelbl beim Forum der SÜDWEST PRESSE in Ulm.
Rotes Haar und Sommersprossen. Als Kind war Herlinde Koelbl „nicht wie die Anderen“. Weder blond noch dunkel. Als junges Mädchen focht sie mit den Eltern Kämpfe um die Länge ihrer Haare aus. Die gebürtige Lindauerin wollte die Zöpfe abschneiden. Haare ab, das bedeutete, sich auch äußerlich vom Kind zur Frau zu wandeln. Und nicht mehr „nach
  • 676 Leser

95 % noch nicht gelesen!