Lesen Sie weiter

Die unheimliche Stille in Amatrice

Bis heute liegen nur Trümmer entlang der Straßen des italienischen Ortes, der vor einem Jahr von einem Erdbeben erschüttert worden ist. Der Wiederaufbau kommt nicht voran.
Schilder am oberen Ende der Hauptstraße von Amatrice weisen Besucher auf Wanderwege in allen Himmelsrichtungen hin. Die elektronische Tafel auf der anderen Straßenseite zeigt mit Buchstaben und Ziffern aus roten Lichtern den 24. August 2016 um 3.36 Uhr an. Als sei die Zeit in dem mittelitalienischen Bergstädtchen rund zwei Autostunden von Rom entfernt
  • 569 Leser

94 % noch nicht gelesen!