Lesen Sie weiter

Wespels Wort-Wechsel

Ziemlich streng

Manfred Wespel über den Wandel der Bedeutung eines kleinen Wortes.

Wenn wir heute das Wort streng hören, denken wir meist an Personen, die andere hart, unerbittlich, konsequent, ohne Milde, ohne Nachsicht erziehen oder anleiten und führen, also an Lehrer, Eltern, Meister, Vorgesetzte, Chorleiter, Chefs. Mit „strengi“ wurde im Althochdeutschen (ab ca. 6. Jh.) jemand bezeichnet, der stark, groß und tapfer

  • 330 Leser

79 % noch nicht gelesen!