Lesen Sie weiter

Vermieter darf nicht kündigen

Haus abreißen, Hotel bauen – so einfach wie bei Monopoly läuft es nicht. Das entschied jetzt der Bundesgerichtshof.
Eine Wohnungskündigung aus wirtschaftlichen Interessen muss aus Sicht der Bundesgerichtshof (BGH) sorgfältig begründet werden. „Das ist kein Selbstläufer“, sagte die Vorsitzende Richterin Karin Milger bei der Urteilsverkündung gestern in Karlsruhe. Eine Kündigung sei nur zulässig, wenn dem Eigentümer andernfalls ein erheblicher Nachteil
  • 840 Leser

77 % noch nicht gelesen!